daslight in theatre

The new Daslight - for PC and Mac

Moderators: TomHat, Benno, simonB

gfg
Posts: 1
Joined: Thu Mar 07, 2019 4:15 pm
Operating System: Windows

daslight in theatre

Postby gfg » Thu Mar 07, 2019 4:47 pm

Hello,
I recently bought daslight 4 (dvc4 gold) for our school where I manage the theatre group. Now I need some advice which will be the smartest way for us to use the software.
Our equipment:
- several dimmer channels (theatre spots + PAR 64)
- several RGB devices
- several moving heads

Our questions:
1. I'm not quite sure yet how to organize the scenes and groups. As I read it might be a good idea to put all dimmer channels into one group, all RGB devices into the next and so on. So I am able to combine the different devices easily. The problem seems to be that this creates very very much scenes which might be hard to handle. So for us it propably might be easier to program all devices within one scene. What do you think?
2. For theatre purposes we mostely have to change scenes manually e.g. at a certain sentence in the play. I found how I can change to the next scene easily. But as we need a lot of scenes the screen will get quite confusing then. So I am looking for a way to change manually from one cue within a scene to the next (e.g. by keyboard or a button on the show panel). So I could organize all cues for e.g. one theatre scene within one daslight scene. Is there any possibility?
3. In order to have a clearly structured surface for running the show I would like to design my own show panel. I already found out how to run the show forward and backward by buttons on the show panel. But it would be very useful to know at which point of the show (group/scene/cue) you are actually at the moment. Is it possible to display this somehow on the show panel?

Thank you very much for your help!

Greetings from Germany!
Wolfgang

Ondeth
Posts: 19
Joined: Mon Jan 11, 2016 5:01 pm
Operating System: Windows
Location: Germany
Contact:

Re: daslight in theatre

Postby Ondeth » Sun Apr 07, 2019 10:26 am

I'll answer in German for the sake of simplicity - if anyone needs my answer in English, let me know ;-)

Hallo Wolfgang!
Nur ein kleiner Gedankengang meinerseits:
Ich persönlich habe die fehlende Übersichtlichkeit gelöst, indem ich mir ein MIDI-Pult zugelegt habe - das vereinfacht zumindest schon einmal 2) drastisch und 1), 3) teilweise.
Daslight 4 hatte zwar hier und da ein paar Macken mit Midi-Geräten, aber das hat sich seit den (mittlerweile leider sehr spärlichen) Updates fast komplett erübrigt.

Je nach Budget würde es auch schon ein günstiges Midi-Keyboard tun (da kann man auch super die Tasten beschriften) - falls einem das nicht ganz zusagt und/oder man etwas "professionelleres" möchte, reicht auch schon ein APC Mini von AKAI (Kostenpunkt : ~ 72€) oder ein Lauchpad von Novation (ab 79 bis 250€, je nach Tastengröße & Farbumfang).
Die Verwendung von APC's/Launchpads hat im Vergleich zu einem MIDI-Keyboard den riesigen Vorteil, dass man die Tasten bunt hinterleuchten kann (die Einsteigermodelle APC Mini / Launchpad Mini meines Wissens rot,gelb,grün), die größeren Modelle mit deutlich mehr Farb/Helligkeitsnuancen (255).

Ich verwende z.B neben meinem MIDI-Pult (Elation MidiCon, wahrscheinlich für eine Schultheatergruppe allein bzgl des Preises etwas zu viel des Guten) auch ein Launchpad Pro für direkte Szenenzugriffe und habe mir jede Szenengruppe auf dem Launchpad einzeln eingefärbt (MovingHeads blau, Dimmer weiß, RGB Geräte je nach Standort auf der Bühne andersfarbig). Somit umgeht man die für mich doch sehr unübersichtliche Oberfläche von DVC4 und spart sich auch die nervige Klickerei. Beim AKAI APC Mini hat man sogar noch 9 Fader, die man auf Dimmer-Channel in DVC4 programmieren kann -> perfekt zum manuellen Dimmen oder für manuelles Tilt/Pan der Movingheads, dafür sind die Tasten allerdings etwas kleiner. (Besitze aber selbst kein AKAI, daher keinerlei Infos dazu)

Ein weiterer Vorteil, wenn nicht *DER* Vorteil schlechthin: Man kann über DVC4 MIDI-Rückgabewerte einstellen, sodass sich die Tastenfarbe/-helligkeit ändert, wenn die Szene aktiviert wird -> somit sieht man direkt, welche Szenen aktiv sind und verliert nicht die Übersicht.

Bzgl der ersten Frage : Ich habe mir die Gruppen bei großen Installationen pro Gerätetyp und teilw. zusätzlich pro Funktion eingeteilt:
    Bodennebel
    Dimmer / Switches
    LED PAR Dimmer
    LED PAR Farbe
    UV Dimmer
    UV Strobe
    MovingHead Dimmer
    MovingHead Farbrad
Dies erzeugt natürlich einen Haufen Gruppen (Stand jetzt 24), allerdings bleibt es so bei ~60 Geräten wenigstens noch halbwegs übersichtlich.

Bei einer kleinen Gerätezahl sollte es aber auch so funktionieren, wie Du es vorhast (jeweils Dimmer, RGB, etc), sofern man pro Gerät(egruppe) dann eine andere Farbe zur Wahrung der Übersicht verwendet.
Die Geräte in Szenen fest zu programmieren klappt unter Umständen auch, ist mir aber manchmal etwas zu unflexibel (auch mit einstelltem LTP/HTP), daher verwende ich dies nur für Full-On.

Bzgl der dritten Frage müsste ich selbst erst einmal nachschauen, das erübrigt sich meiner Meinung nach, wenn man alles auf einem (übersichtlichen) Hardware-Gerät steuert (dort kann man im Übrigen auch die Funktion "Nächste Szene"/ "Vorherige Szene") drauflegen.

Beste Grüße aus dem Saarland ;-)


Return to “Daslight 4”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests